Facebook Instagram LinkedIn
Gastronomie

Halle5 Muri



Aufgabe

In eine bestehende Industrie-Halle auf dem Luwa-Areal in Muri werden zwei 3-geschossige, kubische Boxen im Holzelementbau eingebaut. Genutzt werden diese als Ateliers für Kunstschaffende und Gewerbetreibende. Nebst den Ateliers wird in die alte Industriehalle ein Restaurant mit Gastroküche sowie ein Eventlokal integriert. Die Hülle des Restaurants ist in Glas vorgese­hen, während die Hülle für das Eventlokal die bestehende Halle bildet.



Lösung

In einem ersten Schritt werden die betrieblichen Abläufe durch die Planer von LIGNO neu strukturiert: so wird beispielsweise die Anlieferung neu über die Rückseite des Gebäudes organisiert. Der Gästeraum wird von einem einstöckigen Glaskubus in eine zweistöckige Erlebnisgastronomie verwandelt.  Die gewählten Materialien wirken kraftvoll und schwer, ganz im Einklang mit dem Charakter der beste­henden Industriehalle.

Gezielte Lichtinszenierungen generieren in der brachialen Halle ein Wohlfühl-Ambiente und strahlen die notwendige Wärme aus. Die raffiniert inszenierte Bar ist über beide Geschosse wahrnehmbar und läuft nahtlos in die Decke der zweiten Etage über. Durch ein Podest und der darüberliegenden Galerie im Zentrum des Restaurants bietet sich Raum für eine spannende und wertvolle betriebliche Nutzung. Zudem hat dieser effektvolle, innenarchitektonische Eingriff zur Folge, dass die Halle auch in seiner ganzen Höhe erlebbar wird und überraschende Raumbezüge für die Gäste entstehen. Abgerundet wird die einmalige Szenerie durch die raffiniert in die Umgebung eingebettete Gartenterrasse.

Kunde

www.halle5muri.ch


Investor

Allianz Suisse Immobilien AG, Zürich


Betreiber

Thommen Gastronomie AG, Niedergösgen

www.thommen-gastro.ch

Halle5 in der Presse

Hier trifft Industrie-Chic auf Eleganz ...

2019-11-11 | az